Bäume und Wasser
Bäume Wasser und Biker
Bäume, Wasser, Biker und Datum
Header Mobil

14. Sparkassen-neuseen mountainbike cup

Button Anmelden

Der Cup kommt ans Kap!

Neu in diesem Jahr - Start und Ziel - Hafenbereich des Kap Zwenkau. Vom Laufrad bis zum Mountainbike, vom Bambini bis zum Profi, der 14. Sparkassen-neuseen mountainbike cup bietet am 22.September 2019 für ALLE die passende Renndistanz.

Mountainbiken in der Leipziger Tieflandsbucht, dem Leipziger Neuseenland, am Zwenkauer See – ist das überhaupt möglich und passt das als Breitensportevent? Wir sagen JA und geben auch in diesem Jahr wieder Vollgas – an neuer Location!


Vom Hafen mitten durch das Herz des Leipziger Südraums


Bereits zur 14. Auflage des Mountainbike-Marathon-Klassikers im Leipziger Neuseenland führt der Rundkurs, vom Hafen des Kap Zwenkau startend, mitten durch das Herz des Leipziger Südraums, entlang des Zwenkauer Sees, durch die angrenzenden Wälder und entlang der sich ständig entwickelnden Uferbereiche. Das anspruchsvolle Streckenrelief, wechselnde Bodenbeläge und die starke Windanfälligkeit verlangen von jedem Teilnehmer vollen Einsatz und fahrerisches Können. Man sollte den Kurs trotz relativ geringer Höhenmeter nicht unterschätzen. Die etablierte Veranstaltung ist ein fester Bestandteil der Sparkassen Challenge-Breitensportserie in Leipzig und im Leipziger Land. Die gesamte Familie wird bei diesem Event durch ein erfahrenes, sportinteressiertes zielgerade Team engagiert betreut.

Wir freuen uns auf Euch.

Euer Organisationsteam

MTB Sachsen Cup

Erstmals ist die Veranstaltung auch ein Bestandteil der Mountainbike Marathon Serie „MTB Sachsen Cup“ , die sich neben dem „Sparkassen neuseen mountainbike cup“ noch aus 3 weiteren Veranstaltungen zusammen setzt:

News / Aktuelles

Siegerehrung und Teilnehmer

Die Spannung und das Warten auf den Start!

Die Aufregung steigt! Genug Luft auf den Reifen! Die Trinkflasche gefüllt! Die Startnummer richtig befestigt. Noch letzte Hinweise von den Betreuern, die erfahrenen Tipps der Familie und die Gespräche unter den Mitstreitern während der Startaufstellung – dann geht es endlich los! Der Startschuss fällt! Noch müssen sich alle hinter dem Führungsquad zurückhalten – aber dann heißt es reintreten, Rad beherrschen und natürlich ohne Sturz und glücklich ins Ziel kommen!

Bei den Bambinis, Minis und Teenies, die natürlich auch in diesem Jahr herzlich willkommen sind, ist dieses Vorstartgefühl immer ganz besonders zu spüren.

Auch in diesem Jahr dürfen die Eltern in Ausnahmefällen die jüngsten und etwas unsicheren Kinder auf der Strecke begleiten. Immer unter der Prämisse des Fair Play und keiner Einflussnahme auf den Wettbewerb.

Für die Bambinis gibt es natürlich wieder ein kurzes Rennen, bei dem, je nach Können, Laufräder und auch normale Räder erlaubt sind! Für die kleinen Einsteiger wartet, als besonderes Highlight die gemeinsame Siegerehrung mit kleinen Preisen und dem ersten Siegerehrungsfoto. Auch die Organisatoren um das Team zielgerade sind gespannt, freuen sich auf alle „Neuseenlandraderoberer“ und wünsche allen noch eine gute Vorbereitung!

Wir sehen uns am Kap Zwenkau!


Neuseenländer mit PS an der Spitze!

Wie schon in den letzten Jahren sind die Sportfreunde des 1.Neuseenländer Quadverein e.V. wieder als zuverlässige Begleiter der unterschiedlichen Strecken als Führungsfahrzeuge im Einsatz. Sie sind jeweils die Ankündigung der Spitzenfahrer und geben dem Rennablauf durch Ihre Umsicht eine zusätzliche Sicherheit. Dabei arbeiten Sie eng mit dem zielgerade – Streckenteam um Streckenmeister Töpfchen und dem DRK zusammen. Zu erkennen sind Sie an der PS Lautstärke ihrer Geländequads den tollen Vereinsdressen und der Warnweste.

Nur auf den Vorschlag, einmal eine Runde mit dem Mountainbike zu fahren, sind sie bisher nur mit einem großen Lächeln eingegangen und sagten: „Wir wollen den Mountainbikern nicht die Show stehlen! Wir freuen uns, wenn wir das Team zielgerade bei einem reibungslosen Verlauf der Veranstaltung unterstützen können.“

Medaillen wieder ein Unikat

In den meisten Fällen erhält sie einen besonderen Platz im Umfeld weiterer Trophäen, in der Nähe der Räder zusammen mit dem Nachweis für die anderen sportlichen Aktivitäten. Für den einen oder anderen ist sie auch die Erste. Viele sind gespannt, was sich der Veranstalter ausgedacht hat und freuen sich, nach den Strapazen auf die kleine Ehrung und tragen sie mit Stolz nach dem Erreichten.

Die Finisher Medaille!

Auch in diesem Jahr wird sie im Ziel wieder durch die engagierten Helfer vom Team zielgerade ehrenvoll umgehangen. Alle Teilnehmer dürfen auf das neue Modell in diesem Jahr gespannt sein. Hier noch einmal zur Erinnerung das Edelmetall des Jahres 2018

Nachwuchs des HC Leipzig im lila T-Shirt des Sparkassen neuseen mountainbike cup
Mal ein etwas anderes Outfit für die Freizeitbeschäftigung

Die Handballnachwuchstalente trafen sich auch in diesem Sommer zum schon traditionellen KinderhandballCamp des HC Leipzig im Freizeit- und Bildungszentrum „Grillensee“ in Naunhof. Neben der Verbesserung der handballerischen Fähigkeiten im regelmäßigen Training mit Nachwuchskoodinator Fabian Kunze, stand natürlich auch eine vielfältige Freizeitbetätigung auf dem Plan. So ging es unter anderem zum Indoorklettern.

Die schicken lila T-Shirts von einem der vielen Sparkassen neuseen mountainbike cups fanden dabei großen Anklang. Durch einen winzigen Fehler in der Druckerei entstand bei dieser Ausgabe eine Überproduktion. Die Mädels fanden es schick und freuten sich, dass Jens Wöhlert, der schon seit vielen Jahren als Betreuer mit am Start ist, die T-Shirts der zielgerade Veranstaltung spendierte. Sie drücken den Teilnehmern des 14.Sparkassen neuseen mountainbike cup im neuen Start- und Zielumfeld am Kap Zwenkau die Daumen.

Zumal die eine oder andere vielseitig interessierte Handballerin, auch aus der jetzigen ersten Mannschaft in den letzten Jahren schon einmal erfolgreich dabei war und die eigene Ausdauer und Geschicklichkeit im anderen Umfeld getestet hat.

Das zielgerade Organisationteam wünscht den Handballerinnen des HC Leipzig zum Start am 8.9.2019 als Aufsteiger in der 2. Frauen Handballbundesliga eine erfolgreiche Saison.